Die Jugend probt den Ernstfall

 

Für viele Jugendliche ist der Beruf des Feuerwehrmanns, oder der Feuerwehrfrau, ein gestecktes Ziel. Um dem angehenden Nachwuchs der Freiwilligen Feuerwehr einen Einblick zu geben was es bedeutet 24 Stunden lang Dienst auf einer Feuerwache zu machen und jeder Zeit für einen Einsatz bereit zu sein, veranstaltete die Jugendfeuerwehr Bielefeld Süd am 03.09.2016 wieder einen so genannten BF Tag. BF ist hierbei die Abkürzung für Berufsfeuerwehr.

An diesem Tag wird den Jugendlichen der Alltag auf einer Feuerwache nahegebracht.

27 Jugendfeurwehrmänner und Frauen begannen am Samstagmorgen um 8:30 ihren Dienst am Gerätehaus der Löschabteilung Eckardtsheim. Aufgrund der erfreulich hohen Mitgliederzahlen der Jugendfeuerwehr im Bielefelder Süden wurde extra für diesen Tag jeweils ein Fahrzeug aus der Jugendfeuerwehr West-Hoberge und West-Vilsendorf zur Verfügung gestellt. Zusammen mit dem Jugendfahrzeug aus dem Süden standen der Eckardtsheimer Wache somit 3 Löschfahrzeuge zur Verfügung.

Auf dem Tagesprogramm stand der normale Alltag einer Feuerwache, zu dem neben den anstehenden Einsätzen auch der Arbeitsdienst und der Wachunterricht gehören. Doch wie auch im echte Leben wurde der normale Alltag durch einen plötzlichen Einsatz unterbrochen. Um 17:28 Uhr ertönte in der Wache ein Gong mit einer folgende Durchsage, Einsatzstichwort: "unklare Rauchentwicklung aus einer Lagerhalle."

IMG 9598 IMG 9620 IMG 9626 IMG 9633

Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges bot sich das Bild einer qualmenden Halle, 2 Personen wurden noch vermisst. Höchste Eile war dabei geboten, doch alle Mitglieder der Fahrzeugbesatzungen blieben ruhig und führten ihre zugewiesenen Aufgaben aus. Ein Trupp rüstete sich sofort mit Atemschutzgeräten aus und bereitete den Innenangriff vor. Ein weiterer übernahm die Aufgabe als Sicherungstrupp, um im Falle eines Atemschutznotfalls eingreifen zu können. Der Rest stellte eine Wasserversorgung über die anderen beiden bereits eingetroffenen Fahrzeuge her.

IMG 9635 IMG 9662 IMG 9666

Etwa 20 Minuten nach dem Eintreffen der Fahrzeuge wurde die 2 Person, hierbei handelte es sich um Übungspuppen, aus dem Gebäude gerettet. und das Feuer konnte unter Kontrolle gebracht werden.Zeitgleich bauten die 2 nachrückenden Fahrzeuge einen Angriff von außen auf um das Übergreifen auf anliegende Gebäudeteile zu verhindern.

IMG 9640

IMG 9654

Durch Übungsmaterial wie die oben genannten Übungspuppen und Nebelmaschinen ist es der Jugendfeuerwehr auch möglich den Jugendlichen ein fast realitätsnahes Szenario zu bereiten, und sie so schon gut auf die Ausbildung und die folgenden Einsätzen später in der heimischen Abteilung vorzubereiten.

Insgesamt wurden in der Zeit von Samstag 8:30 Uhr bis Sonntag 9:00 Uhr 10 Einsätze abgearbeitet, wovon auch einige in der Nacht stattfanden, erst um 2:30 beendeten die Retter den letzten Einsatz für die Nacht. Doch morgens um kurz nach 6:00 Uhr ertönte wieder der Einsatzgong und holte alle aus dem Schlaf.

Alles in allem war die Jugendfeuerwehr Süd, unter der Leitung von Florian Poniwaß wieder sehr zufrieden mit dem Berufsfeuerwehrtag, auch die Jugendlichen teilen diese Ansicht und freuen sich schon auf die nächste 24 Stundenschicht.

IMG 9642

Back to Top